Hunde aus dem Süden

 

Hunde aus dem Süden

Vom Streuner zum Familienhund

Nau, Martina

17 x 24 cm gebunden farbige Abb., 128 Seiten

 

ISBN 978-3-86127-800-9

22,90 EUR

 

 

Über dieses Buch:

Hunde aus dem Süden sind oft ganz anders als unsere Hunde. Dies ist nicht positiv und auch nicht negativ, sondern spannend und aufregend. Diese Hunde haben eine deutliche Körpersprache und einen ungewöhnlich großen Freiheitsdrang. Entweder handelt es sich um Straßenhunde, die oft seit Generationen ...  

...in kleinen Rudeln oder alleine leben, auf dem Land oder in Städten herumstreunen und sich abenteuerlich durchs Leben schlagen. Oder es sind Hunde, die von Menschen gezüchtet wurden, um eine bestimmte Aufgabe zu erfüllen, dann aber irgendwann überflüssig wurden. Manchmal werden sie ausgesetzt und manchmal in Tierheimen abgegeben. Immer aber haben sie ein Schicksal hinter sich, über das selten jemand Bescheid weiß. Das Buch informiert über die Voraussetzungen und Möglichkeiten zur Aufnahme eines südländischen Hundes als Familienmitglied und zeigt, welche Probleme und Überraschungen zu erwarten sind. Die Probleme sind nahezu immer die gleichen: ein hoher Jagdtrieb, ein großer Drang nach Unabhängigkeit und große Sensibilität, manchmal leider auch Aggressivität. In diesem Buch erfährt der Leser, wie man richtig mit diesen besonderen Hunden umgeht und wie man eine gute Beziehung aufbaut, um gemeinsam ein schönes und stressfreies Leben führen zu können.

 

Aus dem Inhalt:

  • Hunde in südlichen Ländern: Straßenhunde, Streuner, Zuchthunde
  • Warum Hunde aus dem Süden anders sind
  • Ein Südländer, aber woher? Internet, Pflegestelle, Tierheim oder gar als Urlaubssouvenir?
  • Körpersprache: wichtiges Verständigungsmittel
  • Typische Alltagsprobleme und wie man sie löst
  • Mittelmeerkrankheiten: Mythos und Wirklichkeit